Auto-Rallye nach Gambia

Im Februar 2011 haben wir uns einen alten Traum erfüllt und an der alternativen Ralley Dresden-Dakar-Banjul teilgenommen. Wir haben unseren alten Sprinter direkt von Kap Arkona nach Gambia (über Marokko, Mauretanien, Senegal) in Afrika gefahren, um ihn dann im Stadion von Banjul gemeinsam mit den anderen Autos der Rallye zu versteigern und damit gemeinnützige Projekte (Schulen, Krankenhäuser) zu finanzieren. 
Wir wollten schon immer mal wissen, wie die Menschen, die Landschaft und die Lebensbedingungen in diesen für uns fremden Ländern sind und wir wollten durch die Sahara ...

Der Veranstalter der Rallye ist eine NGO

unser festgefahrener Bus (Frau am Steuer) in der Sahara
Beratschlagung und Hilfe der männlichen Experten
Stierherde an der Tränke des Gambia River
Kinder in Gambia: freundlich, offen und lebensfroh